Vorträge

online am Donnerstag 29.04.2021 um 19 Uhr mit Dr. Sven Kalmring

Das Wikingerschiff – Wurzeln, Schiffbau und Entwicklung

Wir laden alle Mitglieder sowie alle Interessierten herzlich zu einem Online-Vortrag ein. Der Referent, Dozent Dr. Sven Kalmring wird uns in dem Vortrag »Das Wikingerschiff – Wurzeln, Schiffbau und Entwicklung« interessante Informationen über die Entstehung und Fortentwicklung sowie die Bauweise dieses Schifftyps geben, der es über Jahrhunderte ermöglichte, ansonsten unvorstellbare Schiffsreisen zu unternehmen. Mit diesem Thema wird die Stiftung Oldenburger Wall nicht nur ein Thema mit regionalem Bezug aufgreifen sondern auch wieder einmal die nationalen Grenzen überschreiten, denn auch schon in der Vergangenheit waren die Bereiche rund um die Ostsee und weit darüber hinaus eng miteinander verflochten. Um 1860 wurde in der Niederung westlich des Oldenburger Burgwalls ein nur wenig bekanntes, in Klinkertechnik gebautes, mehr als 15 Schritt (12 Meter) langes Fahrzeug entdeckt. Handelte es sich hierbei um ein »Wikingerschiff « der »civitas Aldinburg maritima« (Adam von Bremen II: 21)? Was charakterisierte die Schiffe der Wikingerzeit, die von Skandinavien ausgehend Kontakte von Kanada bis nach Byzanz und in die islamische Welt ermöglichten? Gab es überhaupt so etwas wie »das Wikingerschiff « in einem engeren Sinne? Der Vortrag wird die Wurzeln des wikingerzeitlichen Schiffsbaus von der Bronzezeit/ vorrömischen Eisenzeit bis in die Merowingerzeit beleuchten. Der Referent, Dozent Dr. Sven Kalmring studierte Ur- und Frühgeschichte in Kiel und Lund/Schweden und promovierte 2008 an der Christian-Albrechts-Universität zum Thema »Der Hafen von Haithabu«. Sven Kalmring arbeitet als Seniorwissenschaftler am Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf und ist Dozent am Arkeologiska forskninglaboratoriet der Universität Stockholm.

 

Hinweis zu den Online-Vorträgen :

Voraussetzung für Ihre Teilnahme ist ein PC, Tablett oder Smartphone. Bitte melden Sie sich bis zum 28. April 2021 unter info@stiftung-oldenburger-wall.de oder telefonisch unter 0177/1442596 an und geben uns die Mailadresse auf, mit der Sie teilnehmen wollen. An diese E-Mailadresse senden wir Ihnen zeitgerecht den elektronischen Teilnahme-Link.


 

 Online AM Dienstag 16.03.2021 um 19 UHR MIT dR. rALF bLEILE : 

 

„Der Masterplan für Gottorf - Die Modernisierung der Schleswiger Museumsinsel“

 

Download
Einladung Dr. Bleile Masterplan Schloss
Adobe Acrobat Dokument 135.4 KB

Die Bisherigen Vorträge waren :

 23.01.2020 "Megalithen und Neomegalithen zwischen Erforschung, Ahnenkult und Verzauberung"

                    von Herrn Dr. Ickerodt, dem Leiter des Archäologischen Landesamtes

 

20.02.2020 "Die Rolle des Opferkultes im 1. Jahrtausend n. Chr. in Nordeuropa"

                    von Frau Anna-Theres Sinn

 

 14.11.2019  " Der limes saxoniae auf historischen Karten“

                             von Herrn Jens Boye Volquartz

  

24.10.2019  Fahrstuhl in die Slawenzeit

                     von Bettina Kühnast

 

22.10.2019  Inwertsetzung eines Weltkulturerbes

                  von Dr. Matthias Maluck

 

22.10. 2019  Die Archäologie des Oldenburger Grabens

                      von Dr. Sönke Hartz

 

20.02.2019  "Delbende" gefunden? –  Neues zur Erforschung einer slawischen Wallanlage am limes saxoniae

                    von Herrn Prof. Dr. Frank Nikulka

 

29.11.2018  "Gurke und Quitte. Die Slawen zwischen Konstantinopel und Starigard als Bewahrer der spätantiken Küche. "

                   von Herrn Dr. Helmut Kroll , Archäobotaniker

 

29.03.2018  "Der Oldenburger Wall zwischen Forschung und Denkmalpflege und Echtheit und Authentizität“

                          von Herrn Dr. Ulf Ickerodt , Leiter des Archäologischen Landesamts in Schleswig

 

27.02.2018  Die Expansion der Slawen im frühmittelalterlichen Europa und die Anfänge ihrer Siedlung im Südwesten der Ostsee“

                   von Herrn Dr. Felix Biermann

 

 25.01.2018  "Lebensgeschichten aus dem Starigard des 10. Jahrhunderts - Paläopathologie und Archäologie"

                    von Herrn Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Teegen

 

30.11.2017  Krieg und Gewalt vor 3.250 Jahren : Das bronzezeitliche Schlachtfeld im Tollensetal, Mecklenburg-Vorpommern“

                   von Herrn Dr. Detlef Jantzen

 

19.10.2017 Die schwierigen Stufen der Christianisierung in Wagrien und Polabien (10.-12. Jh.)

                    von Herrn Prof. Dr. Ludwig Steinhoff, Direktor der Professur für Osteuropäische Geschichte an der CAU in Kiel

 

23.03.2017 „Beizjagd bei den Slawen“ von Dr. Herrn Ralf Bleile

 

23.02.2017 „Aktuelle Ausgrabungsergebnisse am Oldenburger Graben“ von Herrn Dr. Jan Piet Brozio

 

19.01.2017 „Der Reliquienbeutel von Starigard“ von Frau Gabriele Zink auf unserer JHV : 

                   Ein Bericht über die mikroskopische Untersuchung des über 30 Jahre eingefrorenen Ausgrabungsblocks

 

24.11.2016  „Die mittelalterliche Ostsiedlung als Migrationsprozess aus archäologischer Perspektive“ von Herrn Dr. Felix Biermann 

 

13.10.2016 Wagrien und Oldenburg in der Landesbeschreibung von Caspar Danckwerth und Johannes Mejer“ von Herrn Jens Boye Volquartz

 

17.03.2016 „Mythos Hammaburg, die spannende Suche nach den Anfängen Hamburgs“ von Herrn Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss

 

25.02.2016 „Neue Forschungen zur Kontinuität und Diskontinuität slawisch-frühdeutscher Plätze in Mecklenburg“ von Herrn Prof. Dr. Frank Nikulka